Forschungs-
Schwerpunkte 2019

Mobilität älterer Menschen, Energie-Bewusstsein, WebRTC (Web Real-Time Communication) und  Erweiterung der Technologien für die Verkehrslenkung (BLIDS) – das sind die Fokusfelder für c.c.com in den kommenden zwei Jahren, die sich mit mehreren Forschungsprojekten aufgetan haben – wir gestalten die Zukunft!

IMOSTAT – Integrative Verkehrsstatistik für den intermodalen Güterverkehr 

Gemeinsam mit den Forschungspartnern TRAFFIX, HERRY, CombiNet, Templ wird c.c.com im Projekt IMOSTAT folgende Forschungsziele verfolgen:

  • Umfassende, valide Datenbasis zum intermodalen Güterverkehr in Österreich (insbesondere durchgängige Informationen zur gesamten Transportkette)
  • IT-basierte Nutzbarmachung vorhandener, bisher nicht verwendeter Datenquellen
  • Ergänzende Erhebungen
  • Methodisches Konzept für integrative Gesamtstatistik (inkl. Verschneidungen & Hochrechnungen)
  • Erhebliche Verbesserung gegenüber derzeit vorhandener Datenqualität

 

Das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT), die ÖBB Infrastruktur AG (ÖBB) und die ASFINAG finanzieren als gleichberechtigte Partner F&E-Dienstleistungen im Themenfeld „Mobilität der Zukunft: Verkehrsinfrastruktur gemeinsam entwickeln“. 

SOULMATE - Smarter Life auf die Mobilität älterer Menschen konzentriert.

In einem neuen europäischen Projekt – SOULMATE – wird sich Smarter Life auf die Mobilität älterer Menschen konzentrieren.

Gemeinsam mit neun Partnern hat die c.c.com Moser GmbH ein 30-monatiges Projekt gestartet: SOULMATE.

Der offizielle Starttermin für das europäische Projekt war der 1. April, aber der Startschuss fiel am Dienstag, den 8. Mai in Hasselt. Rund zwanzig Anwesende von zehn österreichischen, belgischen und niederländischen Partnern lernten sich kennen, teilten ihre Erwartungen und diskutierten die ersten Schritte des Projekts.

SOULMATE, das für Secure Old People’s Ultimate Lifestyle Mobility steht und Augmented Reality Training Experiences anbietet, ist ein europäisches Projekt, das sich auf die Mobilität älterer Menschen konzentriert.

Ältere Menschen sind in der Regel aktiv und sozial, wollen nach draußen gehen, ihre Familie finden und/oder reisen. Mit zunehmendem Alter wird dies jedoch oft schwieriger. Auch gefährlicher Verkehr und Digitalisierung führen mit zunehmendem Alter zu Problemen.

Das Projekt zielt darauf ab, die oben genannten Herausforderungen älterer Menschen anzugehen. Technologiepartner bringen ihre bestehenden Mobilitätslösungen ein:

Eine Technologie, die sich auf das Training von Routen konzentriert, eine auf Sicherheit und Überwachung während der Fahrt und eine auf aktive Navigation während der Fahrt. SOULMATE will mit diesen Technologien eine integrierte Mobilitätslösung entwickeln, die den Mobilitätsbedürfnissen älterer Menschen gerecht wird und sie in einem aktiven, gesunden und unabhängigen Lebensstil unterstützt.

Um dieses Ziel zu erreichen, werden neben der technischen Entwicklung auch Co-Creation-Sessions, Live-Tests und Fragebögen in Österreich, Belgien und den Niederlanden eingesetzt. c.c.com Moser GmbH ist verantwortlich für die technische Realisierung eines Video gestützten Hilfesystems und ein Teil der Technologiepartner.

Dieses Projekt wird von FFG und der EU im Rahmen des Programms Active and Assisted Live gefördert.

 

Advanced Smart Meter

„Normale“ Smart Meter bieten einen Überblick über den momentanen und historischen Energieverbrauch. Unser Ansatz geht über diese Basis-Information weit hinaus. Unsere Forschungs- und Entwicklungstätigkeit konzentriert sich auf Smart Meter mit Abtastraten >20 kHz (kHz sampling).

SmartC_live

 

Prototyp / Testaufbau Advanced Smart Meter

Neben den Messwerten eines „normalen“ Smart Meters, wie Scheinleistung, Blindleistung und Wirkleistung etc. werden wir Messwerte analysieren können, die auf fortgeschrittene Disaggregations-Algorithmen basieren.

Aufbauend auf diese Methoden können elektrische Verbraucher identifiziert (lernfähig), deren Zustand (Einschalten/Ausschalten) erkannt und alle zum Verbaucher gehörigen Messwerte verarbeitet werden. 

 

 

WEB REAL-TIME
COMMUNICATION

Die Telekonferenz-Technik ist ein wichtiger Kommunikationskanal geworden, der internationalen Unternehmen helfen kann, Reise- und Infrastrukturkosten zu sparen. Die bestehenden kommerziellen Lösungen für Videokonferenzen sind nicht nur kostspielig in Bezug auf Lizenzen und Support, sie haben auch ernsthafte Datenschutzprobleme.

Web Real-Time Communication (WebRTC) kann eingesetzt werden, um die erwähnten Probleme von kommerziellen Videokonferenz-Anwendungen zu lösen. Mit WebRTC können Geschäftsgeheimnisse der Organisationen geschützt und Datenschutzprobleme gelöst werden, da die Kommunikation über Server, die innerhalb der eigenen Infrastruktur betrieben werden, abgewickelt werden kann. Auch wenn WebRTC noch kein Standard ist, wird es von sämtlichen Mobile- und Desktop-Plattformen unterstützt. WebRTC wird beim World Wide Web Consortium (W3C) als offener Standard standardisiert. Die Standardisierung wird maßgeblich betrieben und unterstützt von Google Inc., Mozilla Foundation und Opera Software ASA.

 

ERWEITERUNG TECHNOLOGIEN VERKEHRSLENKUNG

Mit dem stets wachsenden Anteil an Smartphones und der immer größeren Verbreitung von WiFi-fähigen Autos müssen die BLIDS Sensoren einerseits für neuen Herausforderungen adaptiert und andererseits für neue Technologien fit gemacht werden.

In punkto WiFi arbeiten wir an einer BLIDS Hardware-Erweiterung, die nicht nur eine große Reichweite haben wird, sondern auch die EU-Datenschutzbestimmungen berücksichtigt.

Um den WiFi-Scanvorgang so weit wie möglich zu optimieren, setzen wir einen frei programmierbaren Mikrocontroller mit eingebauter WiFi Unterstützung ein.

Darüber hinaus treiben wir die Implementierung von neuen Bluetooth Standards wie Bluetooth Low Energy 4.x und 5.x voran.

Bei diesem Thema fokussieren wir neben der technischen Umsetzung besonders auch die Einhaltung von Datenschutzbestimmungen.

CROSSLINKS

Aktuelle Projekte
aus dem Bereich Forschung

Aktuell in den Startlöchern (Kick-off im August 2019):
IMOSTAT – Integrative Verkehrsstatistik für den intermodalen Güterverkehr 
Die Devise von c.c.com: Mit jedem Projekt werden wir und die Welt wieder ein gutes Stück besser.

Abgeschlossene Projekte
aus dem Bereich Forschung

c.c.com setzt seit 15 Jahren richtungsweisende Forschungsschwerpunkte mit oft mehreren Projekten pro Jahr und bietet damit gleichzeitig allen Kunden hohen Mehrwert durch das gewachsene Know-how. Unser Forschergeist beflügelt Ihre Ideen!